Slider

 

Dezember - Nepal Kathmandu, Pokhara, Anapurna Trail

 
Before I start with my post about Nepal I want to say some words about India. Like I told you in my last post, I haven't had the best time in India. But also I met a plenty of nice people. They helped me with the right connection, get a seat or we just had good conversations. There were a lot of this moments as well, which you just have to get in your mind again!
 
Arrived in Nepal unfortunately I had last greetings from India in form of a diarrhea (what probably supported my bad mode from the last post :P). So I just got out of the first stop in Kathmandu. When I told locals afterwards in which area I stay, they looked a bit shocked, it felt like they made a half step back and asked "why there?"... seem's not to be the best place. But I met only nice people there. :)
A big changeover was the temperature! From up to 30 degree down to 2 degree in the night in Kathmandu. In Nepal it works that way, that you return after a long freezing day outside in the cold to your home - but in no building I saw a heater! Only at some guesthouses during the trek *bbrrrrrr*
 
At the moment there are problems in Nepal in form of gas and petrol blockades.
 
//for those who are interested: This blockades are all along the border to India. One part of the people have the opinion that the Indians want to weak the country and to destabilize it. Another part thinks that the blockades come from Nepalese in the south, which are very poor and had to sell there land to the people from the north. On this property the are now "allowed" to work and have no chance to change something in the politics, cause it is ruled by the powerful north.//

This makes the situation in the poorest country of the world even worse! The cues at the gas stations are a view hundred meters. They cook mostly on fire. Electricity runs around 2-4 hours a day. The most buildings have a emergency power supply, so that in every room in a guesthouse at least one light is working and the internet. It was pretty cold in Nepal. Around 10 degree in the midday and in the evening the temperatures fall down close to 0 degree. What is compared to India with more than 30 degree "a bit" COLD!!! The difference here is definitely that there are no heaters! So you come from the cold outside, in the cold inside. The shower has around 3-4 degree.
For all those circumstances the Nepalese are a happy and cheerful people. They made there reputation to be very honest come true!
 
Bevor ich über Nepal schreibe, möchte ich noch ein paar Worte zu Indien verlieren. Wie im letzten Beitrag geschrieben, hatte ich hier nicht die beste Zeit. Doch habe ich auch viele tolle Menschen kennengelernt. Mir wurde geholfen die richtigen Verbindungen zu bekommen, einen Sitzplatz zu ergattern oder man hat sich einfach nur gut unterhalten. Es gab es auch viele solcher Momente, die man nur hin und wieder mal ins Gedächtnis rufen muss!
 
In Nepal angekommen, habe ich leider noch einen letzten Gruß in Form einer Magenverstimmung mitgenommen (was wohl auch zu meiner Stimmung im letzten Post beigetragen hat). So bin ich direkt ersten Stop in Kathmandu abgestiegen. Wenn ich darauf hin Einheimischen erzählt habe, in welcher Ecke ich wohne, wurde erstmal erschrocken geguckt, gefühlt einen halben Schritt zurück gegangen und dann gefragt "wieso das?!"... es sei wohl nicht die beste Ecke. Doch habe ich hier nur nette Menschen getroffen. :)
 
Aktuell gibt es in Nepal Probleme in Form von Benzin- und Gasblockaden. 
 
// Für inreressierte: Diese Blockaden finden an der Grenze zu Indien statt. Ein Teil der Menschen sagt, dass es Inder sind, die vorhaben das Land zu schwächen und zu destabilisieren. Ein anderer Teil sagt, dass es Nepalesen sind, die im Süden sehr arm sind und ihr Land an Menschen aus dem Norden verkaufen mussten. Auf diesem Land "dürfen" sie jetzt arbeiten und haben keine Chance in die Politik zu kommen, da diese von den Machthabern im Norden bestimmt wird. //
 
 
Dies erschwert die Lage im ärmsten Land der Welt. Schlangen an den Tankstellen von mehreren 100 Metern. Gekocht wird meist nur auf Feuer. Strom gibt es auch nur 2-4 Stunden am Tag. Die meisten Örtlichkeiten haben aber überall einen "Notstrom", so dass in jedem Zimmer eine Lampe geht und das Internet. Es war sehr Kalt in Nepal. Um die 10 Grad rum um die Mittagszeit, aber ab dem späten Nachmittag sanken die Temperaturen gegen 0. Was von über 30 Grad aus Indien schon KALT ist!!! Der Unterschied zu uns ist hier definitiv - es gibt keine Heizungen! So kommt man von draußen aus der Kälte, nach drinnen in die Kälte. Die Dusche hat dann um die 3-4 Grad.
Trotz all dieser Umstände, sind die Nepalesen ein fröhliches und gut gelauntes Volk. Auch haben Sie Ihrem Ruf der Ehrlichkeit alle Ehre gemacht! Hier also ein Beitrag aus einem Land, dass mich sehr begeistert hat!
 
 

This is the cue for petrol. I would guess around 400-500 meter.
Das ist die Schlange für Benzin. Ich würde schätzen um die 400-500 Meter.
Kathmandu the capital of Nepal.
Kathmandu die Hauptstadt Nepals.
 

Streetart.
A lot of temples in every corner.
In jeder Ecke gibt es Tempel.
Wooden figures.
Hölzerne Figuren.
Another small Temple.
Ein weiterer kleiner Tempel.

I love this statues!
Ich liebe diese Statuen!
Stupas
Streetart.

The kids here wear school uniforms. Until the 6th degrade the school is free, afterwards the parents have to afford a small fee. There are also some private schools where the classes are in english. But of course this is not affordable for everyone.
Die Kinder hier tragen Schuluniformen. Bis zur 6. Klasse ist die Schule Kostenfrei, anschließend muss eine kleine Gebühr bezahlt werden. Auch gibt es Privatschulen, an denen der Unterricht dann in Englisch gehalten wird. Doch kann sich das natürlich nicht jeder leisten.



Short visit of music classes in a public school.
Kurz mal in einer Schule beim Musikunterricht reingeschaut.
These Mantras are painted by Masters in different grades. If you compare them, you can see that some are more detailed than others. Very nice!
Diese Mantras werden von Meister verschiedener Stufen gemalt. Wenn man sie vergleicht, kann man es daran erkennen, dass einige detaillierter sind als andere. Sehr schön!

Streets of Thamel - the tourist hotspot. But with a lot to see.
Straßen von Thamel - der Touristenhochburg. Aber mit viel zum sehen.
Here you see some pillars installed after the earthquake.
Hier seht ihr Stützen, die nach dem Erdbeben installiert wurden.
Handmade Mo Mo's. Delicious! 
Handgemachte Mo Mo's. Lecker!
 
This day I went out to the Sawambuthna temple and made some nice pictures. Also from the nice individual cars in Nepal. (Greetings to Holger at this point. He always liked to make pictures from different big automobiles :) )
An diesem Tag ging ich zum Sawambuthna Tempel und machte schöne Bilder. Ebenso von den individuellen Autos in Nepal.

Some guys have to sit on the roof. :P
Ein paar müssen auf dem Dach sitzen. :P
METALLICA!!!


This is how the taxis look like in Nepal.
So sehen in Nepal die Taxen aus.
 

Finally arrived at the temple.
Endlich angekommen am Tempel.

Really? In the temple? Football?
Wirklich? Im Tempel? Fussball?




 
This day I was the praying wheel turning commissioner. Around to two hours I was walking around the Temple to turn them. This can get very meditational. But I guess it was not even the half of it! :D
Diesen Tag war ich der Gebetsmühlendrehbeauftragte. Um die zwei Stunden bin ich um den Tempel gelaufen um sie zu drehen. Das ganze kann dann sehr meditativ sein. Aber ich glaube das war nicht mal die Hälfte! :D


A loooot of praying wheels.
Viiiieeellle Gebetsmühlen.
Turn it!
Dreh dran!
The Temple is also known as Monkey temple.
Der Tempel ist auch als Monkey Tempel bekannt.
Nice things all along the way.
Schöne Dinge den ganzen Weg über.
Giant praying wheel.
Riesengebehtsmühle.




At the downside there are four handles to turn it.
An der Unterseite sind vier Griffe zum drehen.




A man, taping some apes while having sex. "What a big penis!" he was screaming totally impressed when I passed him and pointed on the ape.
Ein Mann der zwei Affen beim sex filmt. "Was für ein riesen Penis!" rief er total begeistert, als ich ihn passierte und zeigte wie wild auf den Affen.


After the two hours of turning I met those nice guys. After a short conversation they invited me to watch the sunset with them on the Temple which is on a hill  actually.
Nach zwei Stunden drehen traf ich auf diese netten Jungs. Nach einer kurzen Unterhaltung luden sie mich ein mit ihnen den Sonnenuntergang auf dem Tempel der auf einem Berg stand anzusehen.


Perfect timing.
Here you can drop a coin for good luck. They gave me some to try mine. We had a good time. :)
Hier kann man für gutes Glück eine Münze werfen. Sie gaben mir ein paar um meines zu versuchen. Wir hatten eine gute Zeit. :)
When Mamas playing the kids have to wait.
Wenn Mama spielt, müssen die Kinder warten.
View from up.
Blick von oben.

Here you see the biggest bell in town.
Hier seht ihr die größte Glocke der Stadt.
This part was created new.
Dieser Teil wurde neugemacht.

Every of those flags was brought to remember a person which died.
Jede dieser Flaggen wurde gebracht um sich einer Person zu erinnern, die gestorben ist.
Here a building could be saved with some braces.
Hier konnte ein Gebäude mit einigen Stützen gesichert werden.
The roof is already broken.
Das Dach ist schon kaputt.
 
On the templ earea they brought me to a roof, where we had a wonderful view! Thanks guys! :)
Auf dem Tempelgelände brachten sie mich auf ein Dach, von dem aus wir eine wunderbare Aussicht hatten. Danke Jungs! :)



And some visitors of course.
Und ein paar Besucher natürlich.

Here a part which broke down.
Hier ein Teil der einstürzte.
Before they had two of this towers...
Vorher hatten sie zwei dieser Türme...
...as you can see, also this is in a bad condition.
...wie man sehen kann, ist auch dieser in schlechtem Zustand.


This looks like an old one, which has resisted the earthquake.
Dieser sieht aus wie ein alter, der das Erdbeben überstanden hat.




 
 
 

After a view days in Kathmandu I drove to Pokhara. From here are all the trackers start they're tours to the Himalaya region. Arrived at my Guesthouse I booked a four day guided tour on the Anapurna Trail. In the morning my guide Bhishma and me startet. In front of the bus we met Emma and Philip. Booth are in Nepal to do some researches about the processes in a Hospital. With there studies they want to support a doctor to get the right to become a trainee instructor. They told some interesting storys how the work in a Nepali hospital goes on. I am curious about what will happen in the future. On the way we met also Dishem and Dipen, two Nepali friends how make also a four day tour trough the Annapurna region. Here are some impressions....
 
Nach ein paar Tagen in Kathmandu fuhr ich nach Pokhara. Von hier aus starten die Wanderer ihre Touren in den Himalaya. In meinem Gästehaus buchte ich eine vier Tagestour mit einem Guide auf dem Anapurna Trail. Am Morgen machten mein Guide Bhishma und ich uns auf den Weg. Vor dem Bus trafen wir auf Emma und Philip. Beide sind in Nepal um Studien über die Prozesse in einem Krankenhaus zu machen. Mit diesen Studien wollen sie einen Arzt unterstützen eine Ausbildergenehmigung zu erhalten. Sie erzählten mir spannende Geschichten aus dem Alltag eines Nepalesischen Krankenhauses. Ich bin gespannt, was hier die Zukunft bringt. Auf unserem Weg trafen wir auf Dishem und Dipen. Zwei nepalesische Freunde, die ebenfalls vier Tage auf dem Anapurna Trail wandern gehen. Hier einige Eindrücke...

First I was laughing about it, but finally I had to sit on a roof! They told me four to five hours. But in the end it was seven. That means, that the last two hours I had to spend in the cold, dark night!
Erst musste ich darüber lachen, doch schlussendlich saß ich selbst auf dem Dach! Es hieß vier bis fünf Stunden auf dem Dach. Doch daraus wurden sieben! Was bedeutete, dass die letzten beiden verbrachte ich in dunkler, kalter Nacht.
Here you see the iron sticks I had to sit on. If ever again here "the bus is so crowded" I will probably start to laugh! :D
Hier seht ihr die Eisenstangen auf denen ich sitzen musste. Wenn ich jemals wieder höre "ist der Bus voll..." muss ich wahrscheinlich anfangen zu lachen! :D



 

What you can see here, is the abyss! With the hard slopes you see in the next picture you maybe can imagine the feeling of "the wild mouse" a kind of rollercoaster in Germany. This one creates the tension while it drives so fast through the slopes that you always have the feeling, that it will flip.
Was du hier siehst, ist der Abgrund. Mit den scharfen Kurven, die du im nächsten Bild sehen kannst, erinnert es dich vielleicht an das Fahrgeschäft "Die wilde Maus" vom Rummelplatz. Diese erzeugt die Spannung dadurch, dass sie so schnell in die Kurven geht, dass man permanent das Gefühl hat, dass es kippen wird.


Arrived in Pokhara.
Angekommen in Pokhara.
At the first day I rented a boat and rowed it trough the lake. ...
Am ersten Tag lieh ich ein Boot und ruderte über den See...
...passed a nice temple...
...kam an einem schönen Tempel vorbei...
...and arrived at the other side.
...und kam an der anderen Seite an.


From here I started my first test hike to see, if my feet are working, cause I had some problems the last days. But everything worked perfect! I went up a little hill to a stupa. I guess around 100 meters.
Von hier aus startete ich meine erste Testwanderung um festzustellen, ob meine Füsse schlapp machen, da ich zuvor ein paar Probleme habe. Alles lief perfekt! Es ging einen kleinen Hang hoch zu einer Stupa. Geschätzt 100 Meter?





Here the stupa.
Hier die Stupa.
 

Row row row your boat :D


 
Dipen on the bridge.
Dipen auf der Brücke.


 

Checkin into the Annapurna region.
Einchecken in die Annapurna Region.
Everything what comes and goes someone has to carry. Though life!
Alles was hier kommt und geht, muss von jemandem getragen werden. Hartes Leben!

 
 



We call it tracking, they call it "my way to school".
Wir nennen es Wandern, sie "Mein Schulweg".

My first time (since I'm adult) that I eat rice with the fingers. Thanks Dinesh for showing me. :)
Das erste mal (seit ich erwachsen bin) das ich Reis mit den Finger esse. Danke Dinesh das du es mir gezeigt hast. :)






Rice fields.
Reisfelder.


A Baby Jak.
Ein Bebi-Jak.

Again some school kids.
Wieder ein paar Schulkinder.

Our first accommodation on the trail.
Unsere erste Unterkunft auf dem Weg.

Philip enjoying the sunrise.
Philip genießt den Sonnenaufgang.

On the so called "Fishtale" it is forbidden to track, caused of religious reasons.
Auf dem sogenannten "Fishtale" ist es aus religiösen Gründen verboten zu wandern.
First punker of the world!
Der erste Punker der Welt!


 







Philip, Emma, Dipen and Vishma.

Everyday we met some nice dogs, how companied us for a while.
Jeden Tag trafen wir schöne Hunde, die uns eine Weile begleiteten.











Second stop at the Hungry Eye Guesthouse in Ghorepani.
Zweiter Stopp im Hungry Eye Gästehaus in Ghorepani.
 



Who see's the face? :)
Wer sieht das Gesicht? :)
In the morning we went up early to see the sunrise at Poon Hill. The next pictures you should watch in fullscreen mode.
Am morgen sind wir sehr früh los um den Sonnenaufgang auf Poon Hill zu sehen. Die nächsten Bilder sollte man sich auf Vollbild ansehen. 
 




 
Philip :)


 







Me and Iris from Sydney.
Ich und Iris aus Sydney.
Steven is taking a time laps video.
Steven nimmt ein Zeitraffervideo auf.
The gang at the Poon Hill - 3210 meter.
Die Gang auf dem Poon Hill - 3210 Meter.


The last day we walked trough mangrove forest. 
Am letzten Tag liefen wir durch Mangrovenwälder.








And always in the shadow of the big mountains!
Und immer im Schatten der großen Berge!


Half frozen waterfall.
Halb gefrorener Wasserfall.




In the end we didn't saw the Yeti, but some apes. :)
Schlussendlich haben wir zwar nicht den Yeti gesehen, aber ein paar Affen. :)


I tried to carry it and would guess around 25-30KG weight!
Ich habe versucht es zu tragen und würde schätzen rund 25-30KG gewicht!
Way home from Pokhara a really cute pupet in the bus.
Auf dem Heimweg von Pokhara ein wirklich niedlicher Welpe im Bus.
Ooooohhhh! :)
 
 
 
After a great hick session I stayed for another day in Pokhara. Than I left back to Kathmandu. Here I checked in the Doubledecker Hostel. Unfortunately I didn't take any pictures there. It was a nice hostel next to the Thamel region with a great view. After two days there I went to the airport to get my plane to Bangkok! Here I was looking forward to meet my friends Julia and Volker to celebrate new year on Koh Phangan.
 
During the Hike session I had much time to think about, how my journey will go on, after my stuff went away. So I decided to travel trough Asia with the public transport. Cause I want to be in Australia from end of April on this plan would fit better without a bike. In Australia the distances are so long that you can get bored while driving with a car along the country. So I decided to buy a new bike in New Zealand. 
 
As the most of you already know - after weeks of suffering and struggling, writing with the german embassy, annoying my friends Amanda and Adelane in Dubai my stuff finally returned! Thanks a lot at this point!!!! It took some time to realize that everything is gone. Than it took some time to realize that everything is back again. Now I am totally happy about it and still search for a good cargo company to send it from Dubai to Melbourne. So I didn't change my plans to travel southeast Asia with public transport and cycle again in New Zealand.
 
 
Nach einer großartigen Wandertour blieb ich noch einen Tag in Pokhara. Dann ging es zurück nach Kathmandu. Hier checkte ich im Doubledecker Hostel ein. Leider habe ich dort keine Fotos gemacht. Es war ein sehr schönes Hostel, direkt neben der Thamel Region mit Blick über die Stadt. Nach zwei Tagen ging es auch schon weiter Richtung Flughafen um meinen Flieger nach Bangkok zu erwischen. Hier freue ich mich schon darauf mit Volker und Julia Silvester auf Koh Phangan zu feiern!
 
Während dem Wandern hatte ich viel Zeit um mir Gedanken zu machen wie meine Tour weiter gehen soll, so ohne meine Sachen. So fing ich an mich mit dem Gedanken anzufreunden, Südostasien mit öffentlichen zu bereisen. Ende April möchte ich Südostasien abgeschlossen haben, um dann nach Australien weiter zu ziehen. So passt es zeitlich eh besser. In Australien sind die Distanzen so weit, dass es einem schon beim durchfahren mit dem Auto langweilig wird. So beschloss ich mir in Neuseeland wieder ein Fahrrad zuzulegen.
 
Wie die meisten von Euch schon wissen - nach Wochen des Leidens und des Ärgers, schreiben mit der deutschen Botschaft, nerven meiner Freunde Amanda und Adelane in Dubai sind meine Sachen schlussendlich wieder an der Absenderadresse eingegangen. Vielen Dank an der Stelle!!!! Hat ein paar Tage gedauert den Verlust zu akzeptieren. Dann wieder ein paar Tage zu begreifen, dass alles wieder da ist! Auf jeden Fall bin ich ziemlich glücklich darüber und suche aktuell nach einer guten Cargo Gesellschaft mit der ich meine Sachen von Dubai nach Melbourne bekomme. An meinen Plänen Südostasien mit öffentlichen zu bereisen hat sich soweit nichts geändert. Geradelt wird dann wieder in Neuseeland. :)

 

 

Comments   

#2 NikoleJuicy 2018-09-29 05:42
Hi. I see that you don't update your blog too often. I know that writing articles is time
consuming and boring. But did you know that there is a tool
that allows you to create new posts using existing content (from article directories or
other websites from your niche)? And it does it very
well. The new posts are unique and pass the copyscape test.
Search in google and try: miftolo's tools
#1 AlyciaJuicy 2018-08-05 06:23
Hello. I see that you don't update your site too often. I
know that writing articles is boring and time consuming.
But did you know that there is a tool that allows you to create new articles using existing content (from article directories or other websites from your
niche)? And it does it very well. The new articles are high quality and pass the copyscape test.
You should try miftolo's tools

Add comment

Security code
Refresh